7% Rabatt auf Kunst und Schmuck - Rabattaktion entdecken >>

Menü 0
  • a punto - Bild 1
  • a punto - Bild 2
  • a punto - Bild 3
  • a punto - Bild 4
  • a punto - Bild 5
  • a punto - Bild 6
a punto - Bild 1
a punto - Bild 2
a punto - Bild 3
a punto - Bild 4
a punto - Bild 5
a punto - Bild 6

a punto

Kulinarische Gedanken auf den Punkt gebracht.

0,00 € Normaler Preis 37,00 €
Sofort lieferbar. Die Lieferzeit beträgt 3 bis 5 Werktage. Ab einem Bestellwert von 80,00 Euro entfallen die Versandkosten von 2,40 Euro.
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Claudio Del Principe begeistert mit seiner sinnlichen Art, über Essen zu schreiben. Seine Sorgfalt beim Rezeptieren und seine Haltung in Sachen Lebensmittel treffen den Nerv der Zeit. Er zeigt, wie man zu Hause aromatische Sauerteigbrote und eine unvergleichliche Pizza hinbekommt. Wie man die Herzen mit handgemachter Pasta erobert oder wie sich vorzügliche Gemüsegerichte authentisch und zeitgemäß zubereiten lassen. Mit »a punto« serviert er nun reichlich geistreiche Nahrung für alle, die gerne kulinarische Geschichten verschlingen. Es gibt Reportagen, Rezepte, philosophische Gedanken zu Gesellschaft und Gastronomie und jede Menge Empfehlungen, wie das eine oder andere Gericht noch besser gelingt. Welche Zutaten wie behandelt werden wollen und wie man gelassener kocht. Seine überraschenden, amüsanten und tiefgründigen Texte sprechen vielen aus der Seele. Eine unterhaltsame Opulenz für alle, denen gutes Essen wirklich wichtig ist.

Details

Autor/en
Claudio Del Principe
Einband
Mit Lesebändchen
Erscheinungstermin
02.11.2023
ISBN
9783039022205
Seitenzahl
200
Verlag / Label
AT Verlag

Rezension

 

Pasta und Philosophie.

Soll man Pasta mit kaltem Wasser abschrecken? Darf man Cappuccino nach 11 Uhr trinken? Und kommt man in die Hölle, wenn man Spaghetti mit Ketchup isst? Claudio del Principe bekommt oft solche Fragen gestellt. In seinem neuen Buch A punto beantwortet er sie auf humorvolle, fundierte Art. Seine kulinarische Identität ist die Küche seiner Eltern und Vorfahren, der Sohn italienischer Einwanderer lebt in Basel. Del Principe ist Autor von bisher zehn mehrfach prämierten Kochbüchern, er betreibt den Foodblog „Anonyme Köche“, leitet Workshops für Pasta, Brotbacken und Sauerteig. Das Schreiben zelebriert er so genussvoll wie das Zubereiten von Nahrungsmitteln. Er philosophiert gerne über den Wert der Handarbeit, den Faktor Zeit und die Fantasie beim Kochen. Manches liest sich geradezu poetisch: „Wenn ich in der Küche stehe, füllt sich die Zeit mit Schönheit.“ „A punto“ ist eher geistige Nahrung für Koch-Enthusiasten als ein klassisches Kochbuch, man findet darin Essays über Fleischersatzprodukte, Fusion-Küche und „kulinarische Aneignung“, philosophische Gedanken zu Gesellschaft und Gastronomie – und natürlich auch Rezepte, etwa für „Aqua pazza“ (Fischsud), Pasta e ceci (Nudeln mit Kicherbsen) oder Farfalle mit Zucchini, Ricotta und Condimento bianco, Stichwort: Schmetterlinge im Bauch. Titus Arnu