Noch keine Geschenkidee? Entdecken Sie beliebte Geschenke für jeden Anlass >>

Menü 0
Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 48, 2007 - Bild 1

Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 48, 2007

Normaler Preis 2,00 € 0,00 €
Jetzt vorbestellen, der Artikel ist in Kürze wieder lieferbar.
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

  • Kopfüber in die Vergangenheit

    Lehrer sagen gerne, man müsse Geschichte "erleben". Wir sagen: Man muss sie essen. Sechs historische Menüs zum Nachkochen.

  • Weiß wie die Unschuld

    Nicht nur sauber, sondern rein: Am gesunden Ruf des Joghurts können weder Küchentrends noch neue Erkenntnisse etwas ändern. Die Bakterienkulturgeschichte eines Verwandlungskünstlers.

  • Ofen für alles

    Es muss nur »Kochen« draufstehen, und wir greifen zu: Küchenshows machen Quote, Topfschwinger werden verehrt wie Stars, wir lesen Rezepte wie Evangelien. Was ist eigentlich mit uns Deutschen los?

  • Plötzliches Begehren

    20 Jahre lang interessierte Nespresso nicht die Bohne. Dann machte geschicktes Marketing die Kaffee-Kapseln zum Hit. Und das lief so:

  • Da ist alles drin

    Der Handel mit original Olivenöl aus Italien läuft bestens. Aber die Worte »original«, »Oliven« und »Italien« haben dabei nur selten etwas verloren. Ein Report über die größte Panscherei Europas.

  • Bauherrenmodelle

    Mehr als süß: Vier berühmte Architekturbüros haben für das SZ-Magazin Lebkuchenhäuser entworfen, die ihrer Weihnachtszeit voraus sind.

  • Bewusst essen? Jetzt machen Sie sich mal nicht so einen Kopf!

    Eine Polemik gegen die Ernährungsforschung. Und dazu zehn Empfehlungen für sorgenfreie Mahlzeiten (natürlich wissenschaftlich begründet).

  • Herr Ober!

    Die Gastronomie kennt Moden, schon klar, aber wir hätten noch eine Frage: Was genau wird uns da eigentlich in letzter Zeit ständig serviert?

  • Unser täglich Rot

    40 Millionen Dosen im Jahr – warum ist das hier immer noch das erfolgreichste Fertigprodukt Deutschlands?

  • Sagen Sie jetzt nichts, Eckart Witzigmann

    Ein Interview, in dem der Koch nichts sagt und doch alles verrät.

  • Das Beste aus meinem Leben

    Schon öfter ist hier von sprachlich-kulinarischen Entwicklungen in aller Welt berichtet worden, wobei ich bescheiden darauf hinweisen möchte, dass nur diese Kolumne dank ihres einzigartig weit gespannten Korrespondentennetzes in der Lage ist, Entwicklungen der Weltküche aufzuspüren, von denen man anderswo nicht mal ahnt.

  • Die Gewissensfrage

    »Meine Frau und ich sind Genussmenschen und geben für gute Lebensmittel gern gutes Geld aus. In unserem Haushalt lebt nun seit einiger Zeit eine Katze, die wir aufgenommen haben, als meine Mutter starb. Wir haben ihr stets das günstigste Futter aus dem Supermarkt gegeben und sie hat es gefressen, wenn auch nicht enthusiastisch. Eines Tages hat sich ein Markenprodukt in unseren Einkaufskorb gemischt, die Katze frisst es mit fast hysterischer Begeisterung. Dürfen wir ihr den offensichtlichen Hochgenuss verwehren, wenn wir selbst oft genug in Delikatessen schwelgen?«

  • Nummernschild

    Die Geschichte des Nummernschildes ist eine Geschichte der fortschreitenden polizeilichen Erfassung.

  • Paris, 7. Arrondissement

    Es fehlt nur noch ein Platz mit alten Platanen und einer Boule-Bahn, dann wäre der Ort meiner Träume perfekt.

  • Grünkohl - Kartoffeln - Mettwurst

    Kurz und schnell: Rezepte mit nur drei Zutaten.

  • Leckere Kleckerei

    In drei Schritten zum einzigartigen Herrenhemd.