Menü 0
Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 45, 2008 - Bild 1

Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 45, 2008

Normaler Preis 2,00 € 0,00 €
lieferbar innerhalb einer Woche
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

  • 100 unter 100

    Ja, ist denn heut schon ..? Nein, aber in sieben Wochen. Höchste Zeit also, Geschenke zu besorgen. Damit das trotz Finanzkrise nicht zum Minusgeschäft wird, haben wir Ihnen hundert gute Ideen rausgesucht, für die Sie jeweils nicht mal hundert Euro investieren müssen. Nichts zu danken!

  • "Nervosität ist nicht Teil meines Gemüts"

    Kit Armstrong hat eine Sinfonie geschrieben, ist in der Carnegie Hall in New York aufgetreten und mit Alfred Brendel, 78, befreundet. Das Besondere: Er ist erst 16 Jahre alt. Experten sind sicher: Der Junge ist nicht nur ein Wunderkind, er wird auch der größte Pianist des 21. Jahrhunderts. Hier können Sie das gesamte Interview mit Kit Armstrong lesen.

  • "James Bond sagt viel über die Träume moderner Männer aus"

    In Deutschland ist der neue James-Bond-Film angelaufen. Wir haben den Psychoanalytiker Wolfgang Schmidbauer um eine Diagnose des bekanntesten Actionhelden der Welt gebeten.

  • ?teinmeier

    Der große Unbekannte der deutschen Politik: Seit 20 Tagen ist Frank-Walter Steinmeier offiziell SPD-Kanzlerkandidat. Der Mann will Deutschland regieren – aber noch immer weiß niemand, was für ein Mensch er wirklich ist.

  • Das Geheimnis von Scheidegg

    Vor drei Jahren verschwand der Bankangestellte Fridolin Pfanner aus seinem Allgäuer Heimatort und hinterließ nicht die geringste Spur. Ein Krimi aus dem wahren Leben - mit Lösung.

  • Edle Tropfen

    Wer sich als Kenner allerfeinster Getränke beweisen will, sollte schon mal Wasser aufsetzen. Denn eins ist klar: Tee ist der neue Wein.

  • "Wenn er 2 Mark Taschengeld bekommen hat, hat er 1,80 Mark gespart"

    Eigentlich wollten die Eltern des SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier »nur ein paar Minuten« ihrer Zeit opfern – sie sind ziemlich pressescheu –, am Ende erzählten sie uns eineinhalb Stunden lang von ihrem Sohn.

  • "Eine Geburt ist eine überaus menschliche Situation"

    Die Ärztin Christina Sattler hat 20 000 Kinder zur Welt gebracht, so viele wie niemand sonst in Deutschland. Nach 40 Jahren im Kreißsaal geht die Münchnerin jetzt in den Ruhestand. Ein Gespräch über das Ende einer Karriere – und den Beginn allen Lebens.

  • "Dieser Junge ist die ungewöhnlichste Begabung, der ich je begegnet bin."

    Der Pianist Kit Armstrong spielt nicht nur überirdisch, sondern wirkt auch sonst so, als käme er von einem anderen Stern.

  • Auf beiden Ohren blind

    Wie man sich Hits durch die Lappen gehen lässt: Der schlechteste Talentscout der Welt erzählt seine Geschichte.

  • Sagen Sie jetzt nichts, Michael Michalsky

    Ein Interview, in dem der Modedesigner nichts sagt und doch alles verrät.

  • Das Beste aus aller Welt

    Axel Hacke wundert sich über Chinesen, die ihr Flugzeug zur Abfertigungshalle schieben müssen und beschließt dann, er würde lieber Kürbisse züchten statt hysterische Meldungen zur Finanzkrise zu lesen.

  • Die Gewissensfrage

    »Einige Kollegen sehen über einen manipulierten Fernseh-Decoder das komplette Programm von Premiere kostenlos, was im Abo fast 70 Euro monatlich kosten würde. Die Kollegen beteuern, Premiere nicht zu schädigen, da sie, wenn sie dafür bezahlen müssten, darauf verzichten würden. Ich bin anderer Meinung: Ich bezahle auch deshalb für in Anspruch genommene Leistungen, weil ich selbst ja auch für meine Leistung, sprich meine Arbeit, bezahlt werden möchte. Das Handeln der Kollegen empfinde ich als Diebstahl, also als kriminelle Handlung. Wie sehen Sie das?«

  • Hoffenheim

    Dietmar Hopp und sein Hoffenheimer Erfolgsmodell: Geld schießt eben doch Tore.

  • Meran

    Ach, ein Traum: In der zweitgrößten Stadt von Südtirol ist es gemütlicher als in Bullerbü und Schlumpfhausen zusammen.

  • Absolute Giganten

    Alles wird größer - nach Schuldenlöchern jetzt auch Parfüms, Whiskeyflaschen und Bücher.

  • Die wahre Bedrohung

    Unsere Autorin lebt in Venedig und fragt sich: Sind die Folgen des internationalen Tourismus nicht schlimmer als die des internationalen Terrorismus?

  • Gambas - Kräuterseitling - Pfirsich

    Kurz und schnell: Rezepte mit nur drei Zutaten.