Noch keine Geschenkidee? Entdecken Sie beliebte Geschenke für jeden Anlass >>

Menü 0
Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 40, 2007 - Bild 1

Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 40, 2007

Normaler Preis 2,00 € 0,00 €
Jetzt vorbestellen, der Artikel ist in Kürze wieder lieferbar.
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

  • Lamelle Epoque

    Seit Jahrzehnten lassen sich Architekten von der Natur inspirieren – aber oft bleiben die Vorbilder unerreicht. Wir haben uns die Meisterwerke des Waldbodens mal genauer angesehen.

  • Sommerhaus, sehr viel später

    Ökologisches Wohnen muss nicht automatisch nach Holzhütte aussehen. Drei Architekten planen jetzt ein Gebäude, das Luxus und Umweltbewusstsein verbindet.

  • Ziemlich abgehoben

    Dem Alltag auf der Erde eine Form zu geben reicht den Designern Philippe Starck und Marc Newson nicht mehr: Jetzt bauen sie Raumschiffe.

  • Rosige Aussichten

    Dem Stockholmer Design-Quartett Front gehört die Zukunft. Denn die vier Frauen haben nicht nur grandiose Ideen und viel Humor, sie inszenieren sich auch als Girl Group mit Geschmack.

  • »Ich bin immer noch der einzige Innovative auf der ganzen Welt«

    Mode, Möbel, Raumanzüge: Pierre Cardin arbeitet seit mehr als 60 Jahren am Design der Zukunft. Ein Gespräch mit dem größten Futuristen der Gegenwart.

  • Marmor, Stein und Eisen nicht

    Endlich was anderes als die immer gleichen Grundstoffe: fünf ganz neue Materialien, die mit Sicherheit bald zu Schlagern werden.

  • Weiss: der Himmel

    Wirklich großes Design kann auf bunte Muster verzichten. Denn farblos ist zeitlos – und das wird auch in Zukunft so bleiben.

  • Sagen Sie jetzt nichts, SpongeBob

    Ein Interview, in dem die Zeichentrickfigur nichts sagt und doch alles verrät.

  • Das Beste aus meinem Leben

    Ich musste mein Büro aufräumen.

  • Die Gewissenfrage

    »In der Silvesternacht hat die Freundin meines besten Freundes mit einem gemeinsamen Bekannten herumgeknutscht, was meinen Freund sehr erschütterte. Als dieser Bekannte mich nun anlässlich seines Wegzugs zu einem Abschiedsessen einlud, habe ich abgesagt, mit der Begründung, dass ich sein Verhalten an Silvester nicht richtig fand; auch wenn zu solchen Aktionen immer zwei gehören. Nun zweifle ich, ob ich zu moralisierend und selbstgerecht gehandelt habe. Andererseits wollte ich Position beziehen. Was meinen Sie dazu?«

  • Palästinensertuch

    Beim Gang durch die Fußgängerzonen fühlt man sich in diesem Herbst ein wenig wie in einem Demonstrationszug der Siebziger- oder Achtzigerjahre.

  • Frankfurter Buchmesse

    Jeden Oktober das gleiche Prozedere: »Oh Gott, die Buchmesse!

  • Rehkeule - Waldpilze - Risottoreis

    Kurz und schnell: Rezepte mit nur drei Zutaten.

  • Modern oder klassisch?

    Das Kinderwagenduell.