Menü 0
Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 38, 2009 - Bild 1

Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 38, 2009

Normaler Preis 2,00 € 0,00 €
lieferbar innerhalb einer Woche
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Die schweigende Mehrheit

Am 27. September dürfen wir ein paar Kreuzchen machen. Schön - aber genügt das, um auszudrücken, was wir von Deutschlands Politikern halten? Und wie wir uns die Zukunft dieses Landes vorstellen? Ohne große Worte: Wir haben Menschen aus ganz Deutschland um Wahlzettel gebeten, die verraten, was sie wirklich wollen.

Die Flucht ins Ich

Als Sänger und Kopf der Band Blumfeld war Jochen Distelmeyer jahrelang der Liebling des deutschen Feuilletons. Jetzt tritt er solo auf und versucht, in der Musik zu sich selbst zu finden. Begegnung mit einem Mann, der alles sehr, sehr ernst meint.

Ohren zu und durch

Sie sorgen für himmlische Ruhe - aber für viele Menschen sind Ohrenstöpsel mehr als nur praktische Hilfsmittel: Sie benutzen sie wie Waffen im Kampf gegen die Unruhe der Welt.

Mein Jahr in der Linkspartei

Klingt wie ein Buchtitel von Peter Handke, ist aber weit weniger poetisch: Unser Autor wollte wissen, wie es im Inneren der Partei aussieht, die viele als Schreckgespenst der Republik sehen. Also wurde er für ein Jahr Mitglied. Ein Experiment, bei dem er viel über einen ganz besonderen Menschenschlag lernte - und über sich selbst.

Das Paradies für Geduldige

An die Adria Ende September?

Die neuen Bildungsreisen

London kennen Sie. In Rom waren Sie. Und Paris, ja, Paris, da sind Sie natürlich jeden Frühling. Gut, gut, gut - aber Bildungsreisen, die immer an dieselben Orte führen, sind nur Einbildungsreisen. Hier sechs neue Ziele, die Ihren Horizont erweitern werden.

Sagen Sie jetzt nichts, Gerhard Ruhstorfer

Ein Interview, in dem der Schuhplattler nichts sagt und doch alles verrät.

Das Beste aus aller Welt

Axel Hacke denkt über seine Unentschlossenheit in der Wahlkabine nach, dabei will er eigentlich lieber ein Eis essen. Aber nur Malaga!

Die Gewissensfrage

"Ich bin niedergelassener Arzt und stehe politisch links. Mit der FDP kann ich mich am wenigsten von allen Parteien identifizieren. Im Streit um die Gesundheitspolitik vertritt sie aber als einzige eine Linie, die meine wirtschaftliche Existenz nicht gefährdet. Kann ich die FDP wählen, obwohl ich in fast allen anderen Fragen keine ihrer Positionen teile?"

Bambuspilz, Schweinerippchensud und Melone

Der Berliner Koch Tim Raue über gesundheitsfördernde Suppe aus China, die wie Tee serviert wird.

Regierungserklärung

Eines hat uns der Wahlkampf über Politik gelehrt: Wenn's gut werden soll, muss man's selber machen! Beim SZ-Magazin dürfen Sie deshalb ab sofort ihr eigenes Regierungsprogramm vorstellen.

Reiner Calmund

Wenn Reiner Calmund plötzlich vom Bildschirm verschwinden würde, und keiner hätte es bemerkt, wäre er dann wirklich weg?

Über den Dächern Hamburgs

Interviews mit Menschen, die wir einfach gut finden: Martin Schulz, Kranführer in Europas höchstem Kran.

Von Ost-Uhren, Fertighäusern und Max Frisch

Ostdeutsche Zeitrechnung, Häuslebauer Daniel Libeskind und Jil Sanders Rückkehr - was uns diese Woche begeistert hat.