Menü 0
Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 30, 2010 - Bild 1

Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 30, 2010

Normaler Preis 2,00 € 0,00 €
lieferbar innerhalb einer Woche
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Den Osten kosten

Ein Drittel aller Westdeutschen war noch nie im Osten. Dabei gibt es da zauberhafte Alleen, grandiose Schlösser, riesige Seen. Wenn unsere Reisetipps Sie nicht locken, dann können Sie sich auch einmauern lassen.

Mein erster Ossi

Jeder zweite Westdeutsche hält Ostdeutsche für "Jammerlappen". Aber von wegen: Unsere Autorin traf nach 16 Jahren den ersten "Ossi", den sie je kennengelernt hatte, wieder - und der ist hochzufrieden: Er arbeitet für Quentin Tarantino.

Der Herr der ostdeutschen Seelen

In Ostdeutschland lesen mehr Menschen die SUPERillu* als Spiegel, Stern, Focus und Bunte** zusammen. Also muss einer die ostdeutsche Seele besonders gut kennen: ihr Chefredakteur Jochen Wolff.

Geschlossene Gesellschaft

Nur fünf Prozent der deutschen Elite kommen aus dem Osten. Kein Bundesminister, kein wichtiger Chefredakteur, kein DAX-Vorstand. Zwanzig Jahre nach der Wiedervereinigung hat Deutschland ein Diskriminierungsproblem.

Gestörte Beziehung

Nur vier Prozent aller Ehen in Deutschland werden zwischen Ost- und Westdeutschen geschlossen. Wer schuld ist? Die Wessis: Mit ihrer Eitelkeit! Mit ihrer Arroganz! ...findet unsere Autorin. Eine Abrechnung. Von Judka Strittmatter

Draußenhocker

Achtung, wichtige Durchsage an alle Stubenhocker: Ab sofort wird draußen gehockt, damit das klar ist. Aber keine Angst: Wir haben ein paar Sitzgelegenheiten rausgestellt, mit denen man sich auch unter freiem Himmel wie zu Hause fühlen kann.

Sagen Sie jetzt nichts, Manuela Schwesig

Ein Interview, in dem SPD-Politikerin Manuela Schwesig nichts sagt und doch alles verrät: über DDR-Erinnerungen, ostdeutsche Überbleibsel und westdeutsche Arroganz.

Das Beste aus aller Welt

Wie kommt der Knick über Nacht in den Fahrradreifen? Das Loch in die Plastiktüte? Der Rchtscheribfehler in den Text? Axel Hacke gibt Antwort. 

Die Gewissensfrage

"Mein Sohn wurde mit meinem Auto geblitzt, er war zu schnell. Als Führerscheinneuling müsste er mit drei Punkten in Flensburg und einer Nachschulung rechnen, die ihn 600 Euro kosten würde. Er bittet mich nun, mich als Fahrer auszugeben. Damit würde ich nicht nur ihn, sondern auch das Familienvermögen schonen, weil ich nur 100 Euro zahlen müsste. Soll ich Elternliebe oder Strenge zeigen?"

Eiserner Vorhang

Diese Woche zu gewinnen: Geschichtsunterricht der Spaß macht - eine Erlebnisreise in den Naturpark Frankenwald, an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze.

Bierhoff-Bashing

Die Welt steckt voller Rätsel. Jede Woche gehen wir hier einem davon auf den Grund. Heute: der ungerecht behandelte Team-Manager.

Kalbsbouletten

Tim Raue behauptet, zu Hause nichts Gescheites zu kochen. Das glauben wir ihm nicht. Und siehe da: ein Rezept entstand wohl doch am heimischen Herd: die Kalbsbouletten. 

Bairro Alto Hotel, Lissabon

Übernachten in einem Hotel, das wie ein leckeres Vanilletörtchen aussieht, das geht im Bairro Alto Hotel in Lissabon. Probieren können Sie natürlich auch ein richtiges Vanilletörtchen.