Menü 0
Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 28, 2007 - Bild 1

Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 28, 2007

Normaler Preis 2,00 € 0,00 €
lieferbar innerhalb einer Woche
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

  • Jenseits von Amerika

    Bald zieht Barack Obama als Präsident ins Weiße Haus ein. Seine Großmutter ist schon mit ihrem kleinen Häuschen in Kogelo, Kenia, zufrieden.

  • Einer flog übers Ziel hinaus

    Seit dem Film Pulp Fiction gilt Regisseur Quentin Tarantino als Wunderkind Hollywoods. Mit seinem neuesten Film beweist er wieder einmal: Wie die meisten Kinder kann er nicht aufhören zu spielen.

  • Unterirdisch

    Am Mittwoch wird das Haus der Kunst in München siebzig Jahre alt. Ein Raum wird hier zum ersten Mal gezeigt: der Keller.

  • Gefahr im Anzug

    Im Kampf um die US-Präsidentschaft rückt Barack Obama Hillary Clinton immer mehr auf den Leib.

  • Nur noch ein Schatten

    Nadine war zehn Jahre alt, als ihre Magersucht begann. Zuletzt wog dass Mädchen weniger als 25 Kilogramm. Hier schildert die Mutter den verzweifelten Kampf um ihr einziges Kind.

  • Fein ausgeheckt

    Wer nächstes Jahr einen prachtvollen Garten besitzen möchte, sollte jetzt entscheiden, was er pflanzt. Eine Anlage-Beratung in fünf Bildern.

  • Sagen Sie jetzt nichts, Jan Delay

    Ein Interview, bei dem der Sänger nichts sagt und doch alles verrät.

  • Das Beste aus meinem Leben

    Wir waren auf dem Land.

  • Die Gewissensfrage

    »Ein Freund bat mich, bei seinem Umzug zu helfen. Es fällt mir schwer, ihm die Bitte abzuschlagen. Andererseits habe ich selbst beim letzten Mal ein Umzugsunternehmen beauftragt, da ich meine Freunde nicht einspannen wollte. Zwar war es früher bei uns üblich, sich gegenseitig bei Umzügen zu unterstützen, wir waren alle Studenten mit wenig Geld und wenig Möbeln. Heute haben aber die meisten meiner Freunde viele Möbel und wenig Freizeit, und die möchten sie ebenso wie ich gern für angenehmere Dinge als Kistenschleppen verwenden. Was soll ich tun?«

  • Naturtrüb

    In der Anpreisung von »naturtrüben« Produkten ist eine Behauptung enthalten: dass das »Klare« im Umkehrschluss das Unnatürliche, Synthetische sei.

  • Cadaqués

    Früher fuhr man mit dem VW-Bus nach Cadaqués an der Costa Brava und lungerte in Port Lligat herum, kiffend, in der Hoffnung, vom großen Künstler Dalí entdeckt zu werden – wofür auch immer.

  • Rätsel des Alltags

    Warum werden im Abspann eines Kinofilms die Musiktitel immer erst ganz am Schluss genannt?

  • Eigelb - Ziegenquark - Ehrenpreis

    Kurz und schnell: Rezepte mit nur drei Zutaten

  • Borchardt vs. Grill Royal

    In Berlin tobt ein Glaubenskrieg: »Borchardt« oder »Grill Royal«? In welches Restaurant soll man gehen? In den letzten zehn Jahren gab es für Politiker, Filmstars, Journalisten nur einen Ort: das Bistro in der Französischen Straße. Im März eröffnete das aufregende Grillrestaurant in der Friedrichstraße, direkt an der Spree. Nun stehen einige in Berlin-Mitte jeden Abend vor derselben Frage: Schnitzel (Borchardt) oder Filetsteak (Grill Royal)? Eine Entscheidungshilfe.