Menü 0
Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 26, 2010 - Bild 1

Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 26, 2010

Normaler Preis 2,00 € 0,00 €
lieferbar innerhalb einer Woche
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Wir sind alle Schmidtisten

Wenn dieser Mann das Wort ergreift, hängen die Deutschen an seinen Lippen. Der Kult um Helmut Schmidt verrät viel über die Planlosigkeit und Zukunftsangst in diesem Land. 

Die Tolle

Endlich mal wieder ein Popstar, auf den wir uns einigen können. Und falls Sie noch nicht sicher sind, was Sie von Janelle Monáe halten sollen: Hier räumen wir alle Zweifel aus.

Da lässt sich was draus machen

Das Schwein ist das wichtigste Tier der Zivilisationsgeschichte - aus keinem anderen wird so viel hergestellt. Und wir reden hier nicht vom Fleisch.

Geben und geben lassen?

Kann man Menschen in Deutschland mit 20 Euro bestechen? Ziehen sie sich dafür aus? Riskieren sie ihren Job? Wir haben es ausprobiert.

Das Präsidenten-Brot

Haben Sie schon immer davon geträumt, dieselbe Schnitte zu vernaschen wie Christian Wulff? Kein Problem! Mit diesem Rezept von Jan-Göran Barth, Küchenchef in Bellevue, können Sie in Zukunft dasselbe Brot speisen wie der Bundespräsident.

Machen Sie sich bloß keinen Kopf...

...lieber einen Zopf! Sechs angenehm unkomplizierte Anregungen für die schönste Frisur des Sommers.

Sagen Sie jetzt nichts, Gunther von Hagens!

Ein Interview, in dem Leichenplastinator Gunther von Hagens nichts sagt und doch alles verrät: Über seine Arbeit mit und die Angst vor dem Tod, über Gott und eventuelle Begegnungen mit ihm.

Das Beste aus aller Welt

Axel Hacke erinnert der Ölteppich vor der Küste der USA an das Märchen vom immer weiterkochenden Hirsebreitopf. Wenn sich nur Jemand an die Zauberworte erinnern würde, die das Loch, wie den Topf, zum Stillstand bewegen könnten.

Die Gewissensfrage

»Wenn ich im Supermarkt zahle und nur ein paar Cent rauskriege, frage ich mich jedes Mal, ob ich mir das Wechselgeld wirklich auszahlen lassen soll: Einerseits erscheint mir das kleinlich, andererseits habe ich irgendwie das Gefühl, die Kassiererin zu erniedrigen, wenn ich ihr zwei Cent Trinkgeld überlasse. Wie ist es richtig?« Andrea H., Frankfurt

Badehaus Goor

Im familiengeführten Hotel "Badehaus Goor" darf man noch ungestraft Cappuccino mit Sahne bestellen. Und auch sonst ist dort alles wunderschön ungezwungen, findet unsere Autorin.

Banane-Koriander-Schokolade

Der Sommer kommt! Und damit ein Gericht aus der Vergangenheit, das - überarbeitet - wieder begeistern kann: das Banana-Split.

Der hochgereckte Daumen

Die Welt steckt voller Rätsel. Jede Woche gehen wir hier einem davon auf den Grund. Heute: Warum recken Fußballspieler den Daumen nach einem Fehlpass?

Südafrikanische Party

Feiern ist ja etwas sehr Schönes, vor allem in Verbindung mit Fußball. Daher verlosen wir diese Woche eine südafrikanische Party - nach Wunsch selbst am Abend des Endspiels der WM.