Menü 0
Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 24, 2007 - Bild 1

Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 24, 2007

Normaler Preis 2,00 € 0,00 €
lieferbar innerhalb einer Woche
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

  • Der Klassenkampf

    Abi oder Quali? Wir haben drei Monate lang eine ganz normale vierte Klasse an einer Münchner Grundschule begleitet. Und erlebt, wie der Notendruck Schüler, Eltern und Lehrer verrückt macht.

  • Der Krieg beginnt hier

    Die US-Armee baut ihren Stützpunkt in Grafenwöhr zum größten Standort in Europa aus: Fast jede amerikanische Einheit im Irak trainiert in der Oberpfalz. Und wenn hier die Übungsbomben fallen, steht in Bagdad und Umgebung wieder eine Offensive bevor.

  • "Wenn mir der Chef einer großen Illustrierten droht, hört der Spaß auf"

    Sabine Christiansen hat viel Kritik einstecken müssen. Jetzt wehrt sie sich.

  • Mir san mim Radl da

    Die schönsten Radtouren Deutschlands - aus dem SZ-Magazin vom 20.4.2000 Ausgewählt von den Experten: Wolfgang Große, Ex-Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs, e.V.; Hanka Kupfernagel, Deutschlands erfolgreichste Radsportlerin, Weltranglisten-Erste und Rad-Cross-Weltmeisterin; Henning Scherf, Ex-Bürgermeister von Bremen; Rudolf Scharping, Ex-Bundesverteidigungsminister; Karl Eichinger, Sänger der Gruppe Münchner Zwietracht ("Ja, mir san mit'm Radl da")

  • 55 Kilo Prêt-à-porter

    Gut sortiert und handlich verpackt landet unsere ausgemusterte Kleidung in Afrika.

  • Hotel Intellektuell

    Vor zwei Jahren brannte das traditionsreiche Schloss Elmau nahezu vollständig aus, dann wurde es komplett renoviert. Die Wiedereröffnung am 1. Juli wird beherrscht von der bangen Frage: Kehrt das Bildungsbürgertum zurück?

  • Sagen Sie jetzt nichts, Stefanie Kloß

    Ein Interview, bei dem die Sängerin nichts sagt und doch alles verrät.

  • Das Beste aus meinem Leben

    Gelegentlich überkommen mich, was das Fernsehen angeht, nachgerade alttestamentarische Zornesanfälle.

  • Die Gewissensfrage

    »Zurzeit wird viel über die Würde des Menschen, die über den Tod hinausgeht, diskutiert. Deshalb gerate ich ins Grübeln, wenn ich auf dem Alten Nördlichen Friedhof in München joggen gehe. Die letzten Beerdigungen dort liegen lang zurück; viele Grabsteine sind verwittert, die Namen aber noch lesbar. Ist es verwerflich, wenn ich mich am Grab eines Bezirksamtsassessors, verstorben 1897, abstütze, um Dehnungsübungen zu machen?«

  • Minibar

    In den meisten Hotelzimmern befindet sich die Minibar unterhalb des Fernsehers.

  • Sevilla

    Auf der rechten Seite des Flusses Guadalquivir: die imposante Kathedrale und die Altstadt.

  • Keramikpapier

    Frau Stattmann, was ist Keramikpapier?

  • Rätsel des Alltags

    Warum läuft der Kilometerzähler beim Rückwärtsfahren eigentlich nicht auch rückwärts?

  • Fenchel - Heilbutt - Orangen

    Kurz und schnell: Rezepte mit nur drei Zutaten