Noch keine Geschenkidee? Entdecken Sie beliebte Geschenke für jeden Anlass >>

Menü 0
Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 22, 2008 - Bild 1

Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 22, 2008

Normaler Preis 2,00 € 0,00 €
Dieser Artikel ist leider vergriffen.
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

  • Der Krieg am Ende der Welt

    In Afghanistan steigt die Zahl der Anschläge dramatisch. Und Deutschlands Soldaten spielen eine zunehmend wichtige Rolle in diesem komplexen Konflikt. Um wirklich verstehen zu können, was am Hindukusch derzeit passiert, haben wir den Wissenschaftler Dietmar Herz zu den Truppen geschickt.

  • Afghanistan und die Sicherheit in Deutschland

    Knapp 3500 deutsche Soldaten sind in Afghanistan. Dort gilt die Lage als relativ ruhig, und dennoch starben seit Beginn des Einsatzes schon 26 deutsche Soldaten und Polizisten, in vielen Fällen bei Selbstmordattentaten.

  • Mehr deutsche Soldaten an den Hindukusch?

    Das Mandat des Bundestags für den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan läuft im Oktober aus.

  • "Die Truppen müssen noch mindestens zehn Jahre bleiben"

    Was leisten die deutschen Truppen in Afghanistan? Um diese Frage zu klären, reiste der renommierte Politikwissenschaftler Dietmar Herz für das SZ-Magazin in den Norden Afghanistans. Ein Interview nach der Rückkehr.

  • Wichtige Daten der jüngeren Geschichte Afghanistans

    1747 Ahmad Schah Durrani gründet ein Königreich, aus dem der Staat Afghanistan hervorgehen wird.

  • Lauter nette Kerle

    Moderne Küchengeräte haben so viele hervorragende Eigenschaften, dass sie uns manchmal fast menschlich vorkommen. Ihnen auch?

  • Sagen Sie jetzt nichts, Judy Lybke

    Ein Interview, in dem der Galerist nichts sagt und doch alles verrät.

  • Das Beste aus meinem Leben

    Eine der Hauptbeschäftigungen von Eltern Heranwachsender ist das Warten.

  • Die Gewissensfrage

    »In vielen Schnellrestaurants wird der Gast aufgefordert, sein Geschirr nach dem Essen wegzuräumen. Dadurch wird Personal gespart. Kommt man konsequent dieser Bitte nach, schafft man Arbeitsplätze ab – und das in einer Zeit, da bei dreieinhalb Millionen Arbeitslosen jeder Arbeitsplatzabbau vermieden werden sollte. Andererseits senkt dies für mich als Kunden die Preise fürs Essen. Wie verhält man sich richtig?«

  • Rummenigge

    Trotz Businesshemd und Managergeste: Man nimmt Karl-Heinz Rummenigge den Weltmann einfach nicht ab.

  • Malta

    Nach einem Besuch auf Malta müssen Ikea-Planer grün vor Neid werden: Denn eine effizientere Lösung, um auf möglichst wenig Raum möglichst viel unterzubringen und es dabei auch noch gut aussehen zu lassen, gibt es in Europa kein zweites Mal.

  • Durchgehend lässig

    Ob Hemd oder Hose zusammenpassen? Die Frage hat sich erledigt: Der Overall ist wieder da.

  • Lammkotelett - Rosmarin - Lauch

    Kurz und schnell: Rezepte mit nur drei Zutaten.