Menü 0
Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 11, 2009 - Bild 1

Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 11, 2009

Normaler Preis 2,00 € 0,00 €
lieferbar innerhalb einer Woche
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Hochmut kommt vor dem Phall

Die Wirtschaftskrise ist vor allem eine Krise der Männer. Im Ernst: Wäre Frauen der ganze Mist passiert?

Der Andere

Tobias Schweinsteiger, 27, ist Fußballprofi in der Dritten Liga. Und der Bruder eines Weltstars. Über das unterschiedliche Leben zweier Brüder, die denselben Traum teilten.

»Her mit den Fan-Fragen!«

Noch nie haben die Frauen in der Redaktion des SZ-Magazins von einem Mann so sehr geschwärmt wie von dem schwedischen Schauspieler Mikael Persbrandt. Natürlich haben wir sofort eine Kollegin zu ihm geschickt.

Die Muttersucher

Wollen Männer nur schnellen Sex? Nein, sie wollen nur schnell Kinder. Über die Torschlusspanik einer Generation, die sich plötzlich sehr, sehr alt fühlt.

Zu schön, um Paar zu sein

Früher brauchten Jungs ewig, um Mädchen anzusprechen. Heute investieren sie so viel Zeit in ihr Äußeres, dass weibliche Begleitung den künstlerischen Gesamteindruck nur stören würde.

Passt partout

In der Mode des Frühlings können Sie alles mit allem kombinieren - und bleiben trotzdem immer im Rahmen.

Sagen Sie jetzt nichts, Verona Pooth

Ein Interview, in dem die Geschäftsfrau nichts sagt und doch alles verrät: über Dieter Bohlen, Naivität und Nachwuchspläne.

Das Beste aus aller Welt

Axel Hackes Vorschlag für das Konjunkturprogramm: Fünf Euro vom Staat für jeden, der ein Buch liest - als geistige Ankurbelung und finanzielle Entlastung der Bürger. Vielleicht würde der Deal auch ihn selbst von seiner Seriensucht heilen.

Die Gewissensfrage

»Ich schnarche ­ sagt man. Im täglichen Leben ist das für mich kein Problem, aber auf meinen Wochenendtrips schon. Für gewöhnlich miete ich mich in Jugendherbergen ein, die häufig über Mehrbettzimmer verfügen. Einerseits denke ich, jeder muss mit einem Schnarcher im Zimmer rechnen, wenn er in Mehrbettzimmern übernachtet. Andererseits bekomme ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich meinen Mitmenschen ihre Nachtruhe raube. Wie kann ich mich von diesem Dilemma befreien?«

Mario Barth

Er füllt Olympiastadien, jetzt auch noch Kinosäle. Und seine Kritiker verstummen wortgewaltig. Was ist die Zauberformel des Komödianten, der doch oft allzu banale Witze reißt?

Berlin-Neukölln

Aus Berliner Luft, Luft, Luft wird frischer Wind, Wind, Wind: Endlich ist das Viertel die ersten drei Buchstaben seines Namens wert.

Nase vorn

Erst März - und wir haben schon vorsortiert: die fünf wichtigsten Herrendüfte des Frühlings.

Aubergine - Schafskäse - Nudelreis

Kurz und schnell: Rezepte mit nur drei Zutaten. Diese Woche: Nudelrisotto