Menü 0
Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 07, 2014 - Bild 1

Süddeutsche Zeitung Magazin Heft 07, 2014

Normaler Preis 2,00 € 0,00 €
lieferbar innerhalb einer Woche
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Ach, Sie?

Zwei Menschen lernen sich über eine Online-Partnerbörse kennen - und erfahren, dass sie sich näher sind, als sie dachten. Viel näher. Von Karoline Amon

Jetzt oder nie

Manche Kontaktanzeige liest sich wie eine Kurzgeschichte mit ungewissem Ausgang. Eine Auswahl aus der Süddeutschen Zeitung der letzten vier Jahre.

»Wer zu wenig Liebe in seinem Leben hat, muss selber lieben«

Die Sängerin Judith Holofernes hat in ihren Liedern schon oft gute Worte für große Gefühle gefunden. Ein Gespräch über die Übungssache Glück. Von Max Fellmann (Interview)

Bleibt alles anders

Die Amerikanerin Rose Franko liebte ihr Leben lang Frauen. Das änderte sich erst, als ihre Partnerin zu einem Mann wurde. Die Geschichte einer Liebe, die in keine Schublade passt. Von Greta Taubert

Der Lustverwalter

1969: Der verheiratete Kaufmann Günter K. hat eine wilde Affäre mit seiner Sekretärin. Lang nach seinem Tod taucht plötzlich ein Koffer auf, gefüllt mit Notizen, Andenken, Locken und Fingernägeln. Protokoll einer unheimlichen Besessenheit. Von Stefanie Maeck

Die unglaubliche Geschichte von Wolfgang und Elisabeth

Kurz nach dem Krieg ging er nach Israel, den neuen Staat aufbauen, sie wartete in Deutschland auf ihn. Dann kam sein wichtigster Brief nicht bei ihr an. Alles schien vorbei. Aber viele Jahre und Ehen später wurden sie doch noch ein Paar. Von Andreas Wenderoth

Finden wir gut

Wenn verlorene Eheringe wieder auftauchen, strahlen Paare wie frisch verheiratet. Und wenn nicht? Dann gibt’s hier wenigstens guten Ersatz. Von Till Krause

Sagen Sie jetzt nichts, Wolfgang Schmidbauer

Der Paartherapeut und Autor Wolfgang Schmidbauer über die Leiden der Liebe, die auf keinen Fall nur ein chemischer Prozess ist

Das Beste aus aller Welt

Müder, müder, am müdesten - damit es bei Verwendung solcher Superlative endlich objektiv zugeht, schlägt Axel Hacke die Maßeinheit Schnarch vor. Die Erschöpfung würde er zum Beispiel anhand der Gähnhäufigkeit auf einem Müdometer ablesen. Von Axel Hacke

Die Gewissensfrage

Muss man als Handyverweigerer akzeptieren, dass die Handybesitzer im Freundeskreis Verabredungen immer in letzter Sekunde verschieben und man auf sie warten muss? Von Dr. Dr. Rainer Erlinger

Maries sizilianische Aubergine

Aubergine, vermengt mit sizilianischen Zutaten und verborgen in Vastelfranco-Salatblättern  - kostbare Dinge versteckt man, bei köstlichen tut man es jetzt auch. Von Tim Raue

Es gibt Reis, Baby

Ein romantisches Essen ist zwar nett, aber manchmal darf es auch ein bisschen mehr sein. Deshalb verschenken wir ein Wochenende zu zweit in Tirol. Samt Fünf-Gänge-Menü, Massagen und pinkfarbenem Reis.

»Sporthotel Bad Moos« - Hochpustertal, Südtirol

Umgeben von den schneebedeckten Dolomiten bietet das »Sporthotel Bad Moos« neben Ski und Spa auch etwas für romantische Wintersportler: die Fahrt im zweispännigen Pferdeschlitten. Von Susanne Schneider