Menü 0
  • 2019 Languedoc AOP "Confidence"
  • 2019 Languedoc AOP "Confidence"
  • 2019 Languedoc AOP "Confidence"
2019 Languedoc AOP "Confidence"
2019 Languedoc AOP "Confidence"
2019 Languedoc AOP "Confidence"

2019 Languedoc AOP "Confidence"

Normaler Preis 12,80 € 153,60 €
Sofort lieferbar. Ab einem Bestellwert von 120 Euro entfallen die Versandkosten in Höhe von 6,90 Euro.
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Details

Alkoholgehalt
13,5%
Ausbau
Barrique
Ertrag
38 hl/ha
Genießen bis
2023
Herkunftsland
Frankreich
Jahrgang
2019
Rebsorte/n
Syrah, Grenache, Carignan
Restzucker
1,0 g/l
Säuregehalt
3,0 g/l
Verschluss
Naturkorken
Weingut
Chais de Blanville, Languedoc-Rousillon, Frankreich

Beschreibung

Degustationsnotiz von Markus Del Monego

"Ein Hauch südlicher Sonne in kalten Momenten. Die aromatische Nase erinnert an Cassis, etwas Brombeere, aber auch aromatische Kräuter und dezente Würze. Ein saftiger, aromatischer Tropfen, der eine angenehme Frisch mitbringt."

Preis pro Einzelflasche 750 ml  12,80 € (17,07 €/Liter)
Preis pro Flasche im 6er- und 12er Paket 12,16 € (16,21 €/Liter)

Dieser Wein enthält Sulfite

Die Winzer

Winzerehepaar

Winzerehepaar Béatrice und Bernard Nivollet

Die Entdeckung des Landlebens

Das Languedoc galt lange als Massenlieferant für einfache Weine. Aus und vorbei. Auch dank zweier engagierter Ex-Städter wie Béatrice und Bernard Nivollet.

Was kommt dabei heraus, wenn eine Professorin und ein Finanzfachmann Paris den Rücken kehren und sich tief im Süden am Fluss Hérault niederlassen? Ein ruhiger Lebensabend in schöner Natur, so die naheliegende Vermutung. Leider falsch. Denn Béatrice und Bernard Nivollet waren beide erst 45 Jahre alt und voll im Saft, als sie 1995 in der Nähe von Montpellier einen Neuanfang wagten – und ihre vier Kinder hatten sie auch dabei.

Nur zwei Jahre später gründeten sie das Weingut Château Haut-Blanville. Nicht, dass sie groß Ahnung vom Weinbau hatten, beileibe nicht, aber eine Extraportion Neugier und Willenskraft muss den beiden attestiert werden. Ein wenig Finanzkraft aus ihrem früheren Leben hat sicher auch nicht geschadet.

Mit Akribie gingen sie der Frage nach, welche Rebsorte an welchem Ort am besten gedeiht. Zu Beginn lag der Fokus auf den globalen Sorten Chardonnay und Cabernet Sauvignon. Doch mit der Zeit erlagen sie auch der Faszination der autochthonen weißen Reben wie etwa Marsanne oder Roussanne. Und bei den roten feierten sie bald die klassische Cuvée des Südens aus Syrah, Grenache noir und Carignan – der sie mit dem ‚Confidences‘ ein Denkmal setzen.

Eine in Südfrankreich eher ungewöhnliche Entscheidung war es, neben ihren großartigen Cuvées auch ein Herz für reinsortige Weine aus Einzellagen zu entwickeln – nach burgundischem Vorbild. Der Mut wurde belohnt: Wine Spectator und Parker ziehen längst Bewertungen jenseits der 90 Punkte. Die Nivollets denken 24 Jahre nach der Gründung nicht daran aufzuhören. Ihr neuestes Projekt ist die Zertifizierung für den Öko-Weinbau – chemische Dünger und Herbizide haben die beiden eh schon verbannt. Terroiristen im Unruhestand.

Perfektes Terroir

Château Haut-Blanville

Château Haut-Blanville

Terroir Pinède

Weinreben vom Chais de Blanville