Artikel
Merkzettel
DIN A1 Poster "Periodensystem"  - Die Elemente des Lebens

DIN A1 Poster "Periodensystem" - Die Elemente des Lebens

Von der Redaktion der Süddeutschen Zeitung entworfen

Der Artikel ist ab dem 06.03.17 wieder lieferbar.
  • Format:DIN A1

14,90

* Alle Preise inkl. MwSt.

Weitere Informationen zum Produkt

  • Sichern Sie sich jetzt das hochwertige Poster "Die Elemente des Lebens" in DIN A1 für nur 14,90 €. Die Redaktion der SZ hat aus dem Periodensystem der Elemente (SZ-Artikel vom 28.01.2017) ein hochwertiges Poster entwickelt. 

    Am Anfang eines Periodensystems stehen ein Proton und ein Elektron, harmlose Teilchen. Sie bilden zusammen Wasserstoff, ein Gas, leichter als Luft, das einfach in den Himmel steigt und verschwindet. Ein Proton mehr, und man erhält Helium, mit diesem Gas füllt man Luftballons beim Kindergeburtstag. Noch ein Proton dazu, und man ist beim Lithium bei etwas ganz anderem: Das Leichtmetall ist leicht entzündlich und ätzend.

    Auf den ersten Blick ist das Periodensystem der Elemente dröge, beim genauen Hinsehen fasziniert es, wie kleinste Umbauten im Atom zu neuen Eigenschaften führen. Oben links steht das leichteste, einfachste Element, Wasserstoff mit der Ordnungszahl 1, die auch die Zahl der positiv geladenen Protonen im Atomkern angibt. Unten rechts Oganesson, mit der Ordnungszahl 118 das bislang schwerste Atom. Kernphysiker können es nur im Labor für Sekundenbruchteile herstellen. Oganesson hat mit einer Halbwertszeit von 0,89 Millisekunden ein sehr kurzes Leben.

    Am Anfang gab es nur die leichten Atome Wasserstoff und Helium. Alle schweren Element entstanden durch Kernreaktionen in den Sternen oder indem bestehende Atome Elementarteilchen einfingen, die zum Beispiel ein explodierender Stern herausschleuderte. So gesehen besteht alles auf der Erde, die Brandbomben und die Luftballons, die Menschen und die Tiere, nur aus Sternenstaub.