0 0

Was ein Einzelner vermag

Sofort lieferbar. Ab einem Bestellwert von 29,- Euro entfallen die Versandkosten in Höhe von 3,90 Euro. Die Lieferzeit beträgt 3 bis 5 Werktage.
Sie haben Fragen zum Produkt? Kontaktieren Sie unseren Kundenservice!
Alle Preise inkl. MwSt.
Autor/en
Heribert Prantl
Einband
Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenzahl
416 Seiten
Erscheinungstermin
Oktober 2016
Verlag / Label
Süddeutsche Zeitung Edition
ISBN
978-3-86497-352-9

Dieses Buch handelt von Leuten, die glauben, dass sie nie gescheitert sind. Es handelt auch von Leuten, die von sich glauben, dass sie immer gescheitert sind – aber von Mal zu Mal besser.

Jeder einzelne Text ist eine Antwort auf die Frage, was denn ein Einzelner schon bewirken kann. Die Antwort lautet: ziemlich viel.

Das Buch von Heribert Prantl, Leitartikler der SZ, enthält vierzig kleine und große Porträts von Personen der Zeitgeschichte,die Zeichen gesetzt haben.

Wie aus Utopien Wirklichkeiten werden können

Es mag Spekulation des Rezensenten sein, dass Heribert Prantl ein Buch kurz vor seinem 65. Geburtstag mit dem Titel „Was ein Einzelner vermag“ herausbringt, gewissermaßen als Zwischenfazit seines beruflichen Wirkens und mit dem Fingerzeig darauf, dass der Mensch als Individuum die Eigenschaften pflegen und zeigen sollte, die den anthrôpos im Sinne der anthropologisch-aristotelischen Philosophie zu einem homo empathicus und einem zôon politikon machen. Mit seinen politischen Zeitgeschichten erzählt er von Menschen, die „in ihrer jeweiligen Welt, so groß oder klein sie war, Wegweiser gesetzt“ haben. Damit verdeutlicht er auch sein Lebensmotto: „Es ist nicht egal, was man tut, wie man es tut und wozu man es tut“; vielmehr kommt es darauf an, selbstbewusst, authentisch, ehrlich, human, demokratisch und zivilgesellschaftlich zum Wohl der menschlichen Gemeinschaft zu handeln.

Es sind Menschen, die der Journalist Heribert Prantl in seinem beruflichen Kontext kennengelernt und über sie geschrieben hat. Für den Leser ergeben sich daraus zwei Signale, die durchaus Motivation für die eigene Auseinandersetzung mit individuellem und gesellschaftlichem Engagement und Verantwortung sein können: Es ist die Kraft des Einzelnen, die humane Gemeinschaft ermöglicht! Und: Der Einzelne kann mit seiner Verantwortung viel erreichen! 

Lesen Sie die ganze Rezension >>

Rezensent
Dipl.-Päd. Dr. Jos Schnurer
Ehemaliger Lehrbeauftragter an der Universität Hildesheim